Steuerbüro 19.05.2011

Corona-Krise: Entlastungsmassnahmen im Steuerbereich 24.03.2020

Der Regierungsrat hat am 20. März 2020 eine Notverordnung erlassen. Diese sieht auch Massnahmen im Steuerbereich vor.

Fristerstreckung der Steuererklärungen 2019 bis 15. September 2020
Die Frist zum Einreichen der Steuererklärung ist für Privatpersonen und selbstständig Erwerbstätige bis 15. September 2020 verlängert worden. Es genügt, die Steuererklärung bis zu diesem Termin einzureichen. Ein Gesuch um Fristerstreckung ist nicht nötig. Die Steuerverwaltung ist jedoch sehr dankbar, wenn die Steuererklärungen so rasch als möglich eingereicht werden.

Weitere Massnahmen im Steuerbereich finden Sie unter dem folgenden Link...

Generelles zur Steuererklärung

Immer im Januar und Februar verschickt die Steuerverwaltung die Unterlagen für die Steuererklärung des vergangenen Jahres. Am einfachsten füllen Sie Ihre Steuererklärung mit TaxMe-Online direkt im Internet aus. Eine Softwareinstallation auf Ihrem Computer ist dafür nicht nötig und dank Datenverschlüsselung ist die Datensicherheit jederzeit gewährleistet.

Übersicht der elektronischen TaxMe-Dienste
Die Steuerverwaltung des Kantons Bern bietet den Steuerpflichtigen (natürliche wie juristische Personen) eine Vielzahl von weiteren elektronischen TaxMe-Diensten an. Eine Übersicht sowie Informationen zu den einzelnen TaxMe-Diensten finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis für Jugendliche, welche 16-Jahre alt werden
Jugendliche, welche 16 Jahre alt werden, müssen erstmals in die Steuerpflicht aufgenommen werden. Da diese mit modernen Kommunikationsmitteln vertraut sind, verzichtet die Steuerverwaltung des Kantons Bern auf den Versand der Steuererklärungsformulare. Sie erhalten lediglich einen Brief mit ihren persönlichen Zugangsinformationen für TaxMe-Online. Wenn eine steuerpflichtige Person die Steuererklärung von Hand ausfüllen möchte, kann sie die Formulare beim Steuerbüro der Gemeinde oder bei der Steuerverwaltung des Kantons Bern bestellen. Wer von der Steuerverwaltung des Kantons Bern aufgefordert wurde, eine Steuererklärung einzureichen, muss dies auch tun. Andernfalls werden Mahngebühren und allenfalls Bussen fällig.
Die Jugendlichen haben folgende Möglichkeiten um die Steuererklärung auszufüllen:

Steuerwissen für Jugendliche
www.steuern-easy.ch ist eine Website, die sich zum Ziel gesetzt hat, Jugendlichen das Thema Steuern näher zu bringen. Früher oder später werden alle Jugendliche mit ihrer ersten Steuererklärung in Berührung kommen. Für viele verständlicherweise nicht gerade eine einfache Aufgaben.

Auf www.steuern-easy.ch können sich die Jugendlichen selbständig das Thema Steuern anschauen. Wissensseiten erklären das komplexe Steuerwesen auf eine einfache Art und Weise. Die Jugendlichen können interaktiv und auf spielerische Art eine Steuererklärung für einen von fünf Charakteren ausfüllen.
 

Wichtige Infos zur Steuererklärung

Steuerbüro - Information
  • Die Formulare 1 bis 5 müssen zwingend eingereicht werden.
  • Die Formulare 1 und 3 müssen unbedingt unterschrieben sein.
  • Bitten heften Sie die Formulare nicht zusammen.
  • Reichen Sie nicht zu viele Belege ein. In den meisten Fällen genügen die Unterlagen, welche ausdrücklich in der Steuererklärung verlangt werden.

Zusätzliche Belege werden von der Steuerverwaltung Bern - wenn nötig - eingefordert.

Einreichefristen
15. März   
Unselbständigerwerbende / Nichterwerbstätige
15. Mai Selbständigerwerbende
31. Mai Personengesellschaften

Wer diese Fristen nicht einhalten kann, sollte rechtzeitig eine Fristverlängerung beantragen. Die Informationen über das Vorgehen befinden sich in der Wegleitung oder unter www.taxme.ch.

Fehlende Steuerformulare bestellen
Wenn Sie die Steuererklärung mit TaxMe-CD oder TaxMe-Online ausfüllen, brauchen Sie die fehlenden Formulare nicht nachzubestellen.

Möchten Sie die Steuererklärung von Hand ausfüllen, haben Sie folgende Möglichkeiten: Melden Sie sich

Quellensteuern

Für die Quellensteuer ist die Steuerverwaltung des Kantons Bern zuständig. Dort sind die Arbeitnehmer durch die Arbeitgeber anzumelden. Zudem rechnen die Arbeitgeber die Quellensteuern direkt mit der Steuerverwaltung des Kantons Bern ab.
Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage der kantonalen Steuerverwaltung.

Steuerformulare / Merkblätter

Steuersatz

Steueranlage 1.54 Einheiten
Liegenschaftssteuer    1.1 ‰ (Promillen vom amtlichen Wert)