Steuern / Wirtschaftliche Massnahmen 24.03.2020

Gemeinsam unterstützen wir das örtliche Gewerbe! 29.04.2020

Der Gemeinderat lanciert die Corona-Hilfsaktion mit vergünstigten Gutscheinen von «Zäme für Oberdiessbach».

Jeder Haushalt kann Gutscheine im Wert von maximal CHF 300 mit 15 % Rabatt erwerben. Sie kaufen einzelne oder mehrere Gutscheine bei der Gemeindeverwaltung und lösen diese bis spätestens 30. Juni 2021 im Geschäft Ihrer Wahl ein.

Das Geschäft erhält den vollen Betrag ausbezahlt, die Gemeinde übernimmt die Differenz. Mit jedem Einkauf vor Ort unterstützen Sie die hiesigen Betriebe direkt und unmittelbar und leisten damit einen Beitrag zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie.

Formular - Gutscheinbestellung

Ja, ich bestelle vergünstigte Gutscheine von „Zäme für Oberdiessbach“.

Angaben
Gutschein auswählen
Name
Vorname
Telefon
Adresse
  

Corona-Krise: Entlastungsmassnahmen im Steuerbereich 24.03.2020

Der Regierungsrat hat am 20. März 2020 eine Notverordnung erlassen. Diese sieht auch Massnahmen im Steuerbereich vor.

Fristerstreckung der Steuererklärungen 2019 bis 15. September 2020
Die Frist zum Einreichen der Steuererklärung ist für Privatpersonen und selbstständig Erwerbstätige bis 15. September 2020 verlängert worden. Es genügt, die Steuererklärung bis zu diesem Termin einzureichen. Ein Gesuch um Fristerstreckung ist nicht nötig. Die Steuerverwaltung ist jedoch sehr dankbar, wenn die Steuererklärungen so rasch als möglich eingereicht werden.

Weitere Massnahmen im Steuerbereich finden Sie unter dem folgenden Link...

Wirtschaftliche Hilfe

Kurzarbeit für Angestellte
Das Amt für Arbeitslosenversicherung des Kantons Bern ist für die Bearbeitung der Gesuche um Kurzarbeit für Angestellte zuständig. Weitere Informationen und Unterlagen finden Sie hier...

Wirtschaftliche Hilfe für Selbständigerwerbende
Selbständigerwerbende und Erwerbsunterbruch infolge unvorhergesehener Kinderbetreuung oder wegen Quarantänemassnahmen
Selbständigerwerbende, die Kurzarbeit geltend machen wollen, melden sich bei der Ausgleichskasse, bei der sie ihre AHV-Beiträge bezahlen.
Der Bundesrat hat am Freitagnachmittag, 20. März 2020, Massnahmen bekannt gegeben, um die wirtschaftlichen Folgen der weiteren Verbreitung des Coronavirus abzufedern. Diese Massnahmen betreffen ganz konkret:

  1. Verordnung Arbeitslosenversicherung (ALV): Kurzarbeit
  2. Verordnung Erwerbsausfall (EO): Corona Erwerbsersatzentschädigung
  3. Verordnung zur Abrechnung der Sozialversicherungsbeiträge: Keine Verzugszinsen während sechs Monaten
Die Informationsstelle AHV/IV hat mit einer Arbeitsgruppe die Grundinformationen durch die Erstellung des Antragsformulars sowie Informationsmerkblätter erarbeitet.

Eltern, Personen in Quarantäne, Selbständigerwerbende und freischaffende Künstlerinnen und Künstler haben Anspruch auf die Entschädigung für Erwerbsausfall.

Die Formulare für die Anmeldung von Kurzarbeit für Selbständigerwerbende finden Sie hier...

Aufgrund der grossen Nachfrage sind die Server der Ausgleichskasse des Kantons Bern zum Teil überlastet. Wir bitten Sie um Verständnis.